PRODUZENTEN-GALERIE b19 - WOLFGANG VOSS - ABSICHT < Lokal heroes

---

    

 PRODUZENTEN-GALERIE b19 VOSS | INDEX | PROGRAMM | ABSICHT | SARAH MELZ
 WOLFGANG VOSS | DIE KUNST | DIE GÄSTE | LIEB-LINKS | TEXTE | SPONSOREN | KUNSTANSICHTEN|




ABSICHT VERWANDLUNG-WIRKLICHKEIT:

Die Umnutzung des Ortes,
die Einverleibung durch das System,
die Prägung durch unerkannte Besessenheiten,
die Erkenntnis der Besessenheiten,
die Malerei der Erkenntnis.
Sie wird für uns und die Betrachtenden zu einer Verwandlungswirklichkeit.
Was über uns hinausweist - und was unhintergehbar ist:
wir sind fähig zu Sachlichkeit und Empathie (dann sind wir Menschen).
Global ist Ausnahmezustand.

"Ich werde heller, wenn ich weiß, was mich beschattet -
und auch der Widergänger findet nur im Erkanntsein Frieden. (Markus Werner)

"Deine Seele hat genug gelitten, jetzt gilt es die Welt zu gewinnen.
Ein Mensch ist stärker als ein sterbender Fluss
Ein Mensch überwindet die Betonhöllen
Ein Mensch betrachtet die Reste des Industrieinsekts
Ein Mensch hat die Fresswut hinter sich
Ein Mensch hat den Berg seines Vertrauens gefunden
Ein Mensch hat seine Überlebenschance angenommen. (Herbert Achternbusch)

"Wir fliehen gewissermaßen vorwärts,
weil die Gefühle nicht vergessen können. (Alexander Kluge)


Konzeptentwurf:
Produzenten-Galerie Sarah Melz & Wolfgang Voss
Ort: Bernardstr. 19 EG, 63067 Offenbach: Bernard-Galerie



I. Arbeitstitel "Verwandlungswirklichkeit" - ein Leuchtturm der Kreativität im urbanen Kontext!
Die Raum-um-nutzung beginnt mit der Gemeinschaftsausstellung von Sarah Melz & Wolfgang Voss zu den KUNSTANSICHTEN 2019 24. bis 26. Mai;
Zur Vernissage und den Ausstellungsabenden wird Sarah Melz (und Gäste) ausführlichen Raum erhalten, sich auch musikalische vorzustellen (Ukulele und Klavier).

II. Atelier:
1. Nutzung durch Sarah Melz zur Vordiplomvorbereitung bei der HfG.
Sarah Melz hat ein Stipendium der Friederich-Ebert-Stiftung und wird bis September 2019 ihr Vordiplom abschließen. Der Raum soll ihr als Abeitsraum dienen,
da die Wohnverhältnisse keinen ausreichenden Platz bieten.
2. Nutzung als künstlerischer Produktionsort für Wolfgang Voss (vor allem im Juni 2019).

III. Galerie und Kulturort:
1. Ausstellungen im Format der "48-Stunden-Ausstellung": Kurze Ausstellungen jeweils
von Samstag bis Sonntag.
Diverse Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen Malerei, Fotografie, Graphik,
Performance, Theater, Film sind schon angesprochen und haben eine Teilnahme zugesagt.
2. Dieses Angebot wird auch durch Freunde und Bekannte mit Lesungen und Musik unterstützt.
Dabei können wir schon auf Erprobtes und Neues zurückgreifen.
3. Die Initiative um das ehemalige Projekt "Multiversum" sind informiert.

IV. Werbung:
1. Die gesamte Idee ist sehr spontan entstanden; es wird redaktionelle Beiträge im o.g. Katalog zu den Kunstansichten 2019,
2. im Stadtmagazin "Mut & Liebe"
3. und der Veranstaltungsbrochüre "Bernard läd ein" geben.
4. Anzeigen werden nicht geschaltet, Veranstaltungsmagazine informiert,
5. Vor allem können wir auf eine sehr aktive Social-media-Gemeinschaft bauen; dies hat sich v.a. bei meiner letzten Veranstaltungsreihe "Local heroes..." entwickelt.
6. Es wird vor allem eine direkte Werbung durch Flyer und persönliche Informationen auf dem Donnerstags-Märktchen (Goetheplatz) geben.
Wir streben eine enge Kooperation mit AfiP, Stadtmenschen e.V. usw. an.

V. Bisherige Resonanz:
1. Donnerstags-Märktchen: Die spontane Idee der Produzenten-Galerie war dort noch keine halbe Stunde verbreitet,
da hatten wir schon die Geschenkzusage für:
eine kleine Küchenzeile, ein Klavier, ein Ledersofa, eine Kaffemaschine und diverse Sitzmöbel erhalten.
Ein großer Arbeitstisch ist schon vorhanden, sodass die Innenausstattung schon gesichert ist.
Hinzu kamen die professionellen Zusagen zu Verlege-, installatioins- und Elektrikarbeiten.
2. siehe IV. Werbung: Die redaktionellen Beiträge sind schon zugesagt.
3. Bisher große Zustimmung.

VI. Benefiz:
1. Schon viele Künstler und helfende Hände haben ihre Unterstützung zugesagt.

VII: Zeitschine:
1. Minimale Nutzung: April (Einrichtung) bis zum Ende der Kunstansichten Ende Juni.
2. Absehbare Nutzung: bis zur Vordoiplomabgabe von Sarah Melz Ende September.
3. Gewünschte Nutzung: bis Jahresende, da schon so viele Ideen vorhanden sind.
Sofern sich das Projekt finanziell selbst tragen sollte, wird es fortgesetzt, bis der Spass erlischt.

VIII: Werbung für Sponsoren:
auf unserer Fensterscheibe und den Flyern möglich, im Bereich der Artikel und Social media sind keine konkreten Zusagen möglich.
Wir wollen ansonsten auf der Basis "Eintritt frei" arbeiten.

IX: Versicherung:
1. Für die Kunstansichten muss eine Veranstaltungshaftpflicht abgeschlossen werden.
2. Inwieweit die übrigen öffentlchen Veranstaltungen betroffen sind muss noch überprüft werden.



 PRODUZENTEN-GALERIE b19 VOSS | INDEX | PROGRAMM | ABSICHT | SARAH MELZ
 WOLFGANG VOSS | DIE KUNST | DIE GÄSTE | LIEB-LINKS | TEXTE | SPONSOREN | KUNSTANSICHTEN|