PRODUZENTEN-GALERIE WOLFGANG VOSS - PROGRAMM Lokal heroes

---
 Terminkalender der temporären Produzenten-Galerie b19 WOLFGANG Voss, die vom 1.4. bis zum
 30.06. in der Bernardstraße 19 existieren wird:
 Mit * gekennzeichnete Veranstaltungen finden an einem Partnerort statt.


 MÄRZ: | Mo., 25.03.* |

 APRIL: | Mo., 01.04. | 06.04. | 07.04 | 13.04. | Do., 18.04. | Fr., 19.04.* | Fr., 20.04.* |
| Sa., 27.04. | So., 28.04. |

 MAI:  So., 05.05. | Sa., 11.05.* | So., 12.05. | Sa., 18.05. | So., 19.05. |
| Di., 21.05.* | Fr., 24.05. | Sa., 25.05. | So., 26.05. | 27 | 28 | 29 | 30.05. (!) | 31 |

 JUNI:  Sa., 01.06. | So., 02.06. | Sa., 08.06. | So., 09.06. |
| 10.06. (!) | 14 | Sa., 15.06. | So., 16.06. |
| 20.06. (!) | 21 |  Sa., 22.06. | So., 23.06. |
Mi., 26.06.*
| Sa., 29.06. | So., 30.06. | ENDE DER GALERIE!


 JULI: | Mittwoch, 24.07.*
|

                   MÄRZ 2019:  

 

 25 

 Homepage 

-> LINK 

^

 25. März | 18:00 Uhr | Haus der Stadtgeschichte OF*


Sarah Melz gestaltet den musikalischen Rahmen der Gedenkveranstaltung Stolpersteine Offenbach 2019         



Foto: Mahshid Najafi

 
                 APRIL:

   

 01 

 Homepage 

-> LINK 

^

 01. April


Diese Künstler bringen nun Licht ins Dunkel  

      



 06 

 Homepage 

-> LINK 

^

 Sa., 06.04. Spüle





Die Spüle wird eingebaut

 07 

 Homepage 

-> LINK 

^

 So., 07.04. Leda-Sopha




Echt Leda-Sopha

 13 

 Homepage 

-> LINK 

^

 Sa., 13.04. Schaufenster



Im Schaufenster sind wir nun erkennbar....

 18 



SARAH MELZ

^

 Do., 18.04. Sarah bei der Abeit, die Verhältnisse zum Tanzen zu bringen.


Die ersten tanzenden Tiere werden gesichtet!


          







          











 19 

 Homepage 



^

 Donnerstag, 19.04. 20:30 Uhr - AfiP*


Konzert in der AfiP*          

 20 

 Homepage 



^

 Karfreitag, 19.04. 20:30 Uhr - AfiP*


Poetry Slam in der AfiP*         

 21 

 Homepage 

-> LINK 

^

 So., 21.04. 

...

 27 

 Homepage 

-> LINK 

^

 Sa. 27. April, 18:00 Uhr:
 Eröffnung der Produzenten-Galerie Melz + Voss


mit Ausstellung und Konzert  

         

Eröffnung mit Fotografien von Wolfgang Stolz (Cola-Reihe u.a.) und Musik von und mit Sarah Melz.

Eröffnungsrede am 27.04.


Foto: Angela-Patricia



Sarah am Piano (PEP hat SI e) Fotostrecke: Percy Walther



Fotostrecke: Barbara Walzer

         

Fotostrecke: Ingid Schäflein                                Tiefpunkt digitale Kommunikation



Fotostrecke: Peter Menne (zeitlich begrenzt)







   Fotos: Peter Menne

         



Fotostrecke: Sascha Klacke



Foto: Percy Walther

Ich bedanke mich für alle Zusendungen.

 28 

 Homepage 

-> LINK 

^

 So. 28. April, 18:00 bis 20:00 Uhr:
 Foto-Ausstellung Wolfgang Stolz
 + Rahmenprogramm:


Foto-Ausstellung  

  

Fotografien von Wolfgang Stolz

Rahmenprogramm :

-> So., 28.04. | 19:00 Uhr |

SARAH MELZ: Kurzvortrag zum Thema:
„Das Coca-Cola-Logo: Typographie und sublimativ-postapokalyptische Aspekte“

-> So., 28.0 4. | 20:00 Uhr |

FILM: „Die Götter müssen verrückt sein“
von JAYMIE UYS |Südafrika, 1980

 

MAI:

 05 





^

 So., 05.05. | 20:00 Uhr | REIHE: naxos.PREVIEW


FILMSEMINAR: "Die Macht der Bilder (1)"
"Nachtlicht" von Carola Benninghoven; D 1995/96, 4 x 15 Min.

-> Termin im naxos.KINO: 21.05. 19:30 Uhr

Vier Filmportraits von Carola Benninhoven aus der Reihe "Nachtlicht" der Jahre 1995/96 über Barbara Klemm ("Vom Blick hinter die Zeit"),
Gabriele Lorenzer ("Mit Bildern Geschichten erzählen"),
Mara Eggert ("Ein Bild für ein Stück"),
Abisag Tüllmann ("Von der Schönheit des Alltäglichen")
https://www.naxos-kino.org/

 11 





^

 Sa., 11.05. J G A - Geschlossene Gesellschaft! ab 16:30 Uhr

                     (20:30 Uhr: Konzert AfiP*)



Junggesellinnen-Abschied, Gruppe Benk, 16:30 - 19:30 Uhr.

 12 
























































































^

 S0., 12.05. Konzert: Trio Aupperle, Jahnke, Kessler. 20:00 Uhr



   

Christoph Aupperle (vib), Lutz Jahnke (dr), Julian Kessler (gt).

 
Fotostrecke Peter Menne (zeitlich begrenzt)

   

   

Fotos: Peter Menne

 18 

-> LINK 

-> LINK 

^

 Sa., 18.05. 18:00 Uhr Eröffnung der Ausstellung:
 PETER MENNE - FOTOGRAFIE: «Künstler, Straßenkünstler.
 Kunst in den öffentlichen Raum!»




Kunst bereichert unsere Welt. Manche Künstler stehen im Rampenlicht, andere stehen auf der Straße – im ganz wörtlich Sinne: Straßenmusiker, Pflastermaler oder Straßentheater-Akteure.

Kreative der verschiedensten Disziplinen hat der Offenbacher Photograf bei ihrer Arbeit beobachtet: Graffitisprayer, Straßenmusiker im Eisbärenkostüm oder in der Unterführung – oder Straßentheater: vom wasserdurchnäßten Klamauk im Brunnen bis zum politischen Statement pro Gleichberechtigung auf dem Christopher Street Day. Die Vielfalt der Disziplinen korrespondiert mit der Vielzahl der Orte: von Berlin über das französische Loire-Städtchen Blois bis zum englischen Seebad Brighton; auch die Documenta-Stadt Kassel oder das mondäne Davos sind vertreten. Mit «Künstler, Straßenkünstler» kehrt Menne zu der Farbenpracht zurück, die seine Bilder bei «Marakkesch – zwischen Moderne und 1001 Nacht» im Ledermuseum oder seinen Bildern der «Basler Fasnacht» in der kurfürstlichen Burg Eltville prägten. „Nach der Tristesse von «Kohletagebau – Kulturlandschaft brachial» (zur Route der Industriekultur 2017) oder «Wohnwelten: sind die Visionen von gestern die Albträume von heute?» – gleichwohl mir wichtigen politischen Themen – freue ich mich, jetzt wieder die Buntheit in den Mittelpunkt stellen zu können“, so der Künstler, dem auch hier die sozialpolitische Dimension am Herzen liegt: „So fröhlich Straßenkunst auch wirken mag: beim Verdienst liegen zu viele auf dem Niveau von van Gogh, der arm in Arles leben mußte“. Erst posthum wurde der Maler berühmt, der zu Lebzeiten ein Dasein eher unter Hartz IV-Niveau fristen mußte. Menne, Träger der Hessischen Medaille für Zivilcourage, bleibt auch in und mit seinen Photographien politisch engagiert.



 19 

-> LINK 

-> LINK SP 







 HOMEPAGE 
 FILM:
 

-> TRAILER: 


^

 So., 19.05. 18:00 bis 20:00 Uhr Ausstellung:
 PETER MENNE - FOTOGRAFIE: "Künstler - Straßenkünstler"

 20:00 Uhr | REIHE: naxos.PREVIEW


Peter Menne: "Künstler, Straßenkünstler. Kunst in den öffentlichen Raum!"



 REIHE: naxos.PREVIEW:

So., 19.05. 20:00 Uhr: "Akt - 4 Leben ein Akt"
von Mario Schneider; D 2015, 105 Min.





 21 

 Homepage 

-> LINK 



































^

 Di., 21. Mai, 19:30 Uhr - naxos.KINO* - Nachtlicht:
 Frankfurter Fotographinnen im Portait


Vier Filmportraits von Carola Benninhoven aus der Reihe "Nachtlicht" der Jahre 1995/ 96

über Barbara Klemm ("Vom Blick hinter die Zeit")
Gabriele Lorenzer ("Mit Bildern Geschichten erzählen")
Mara Eggert ("Ein Bild für ein Stück")
Abisag Tüllmann ("Von der Schönheit des Alltäglichen")



-> Termin im naxos.KINO: 21.05. 19:30 Uhr    

 22 

 Homepage 

-> LINK 

^

 22

...

 23 

 Homepage 

-> LINK 

^

 23



 24 

-> Offenbach-Post 





  S. MELZ 

-> ÜBERSICHT 


  W. VOSS 

-> MALEREI 

-> AKT 

-> LISTE 





























^

  Fr., 24.05., ab 19.30: VERNISSAGE! KUNSTANSICHTEN


Fr, 24.05., 19.30 – 22 Uhr: Vernissage SARAH MELZ, WOLFGANG VOSS:   "VERWANDLUNGSWIRKLICHKEIT"
 MUSIK VON OLIVER MELZ      


               

WOLFGANG VOSS: "VERWANDLUNG-WIRKLICHKEIT"

Die Umnutzung des Ortes,
trotz Einverleibung durch das System,
die Prägung durch unerkannte Besessenheiten,
die Erkenntnis der Besessenheiten,
die Malerei der Erkenntnis.
Sie wird für uns und die Betrachtenden zu einer Verwandlungswirklichkeit.
Was über uns hinausweist - und was unhintergehbar ist:
wir sind fähig zu Sachlichkeit und Empathie (dann sind wir Menschen).
Global ist Ausnahmezustand.

„In der abstrakten Malerei schaffe ich Werke wie Kapitelüberschriften zu den Lebensphasen. Es sind Mischtechniken auf Acryl-Gouache-Basis, die durch die Verbindung von nicht wasserlöslicher Farbe und wasserlöslichen Schichten eine besondere Wirkung entfalten."

Wolfgang Voss bereichert durch vielfältige Aktivitäten die Stadtteilkulturen Frankfurts und Offenbachs.
Seit 1993 mit Ausstellungen in der Öffentlichkeit, seit 2006 in Frankfurt tätig und seit 2010 in Offenbach beheimatet.

Sa, 25.05., 16 – 22 Uhr: Rundgang. Alle Kunstorte geöffnet
So, 26.05., 13 – 19 Uhr: Rundgang. Alle Kunstorte geöffnet

Webseite: www.kunstansichten.info

 25 





^

 Sa, 25.05., 16 – 22 Uhr: KUNSTANSICHTEN


Ausstellung: SARAH MELZ, WOLFGANG VOSS:    

Sa, 25.05., 16 – 22 Uhr: Rundgang. Alle Kunstorte geöffnet.

So, 26.05., 13 – 19 Uhr: Rundgang. Alle Kunstorte geöffnet.

 26 







 HOMEPAGE
 FILM 


-> TRAILER 

^

 So, 26.05., 13 – 19 Uhr: KUNSTANSICHTEN
 20:00 Uhr | REIHE: naxos.PREVIEW


Ausstellung: SARAH MELZ, WOLFGANG VOSS:    

Sa, 25.05., 16 – 22 Uhr: Rundgang. Alle Kunstorte geöffnet.

So, 26.05., 13 – 19 Uhr: Rundgang. Alle Kunstorte geöffnet.


 REIHE: naxos.PREVIEW:


So., 26.05. ca. 18:00 Uhr - spontanes KO-nzert mit Sarah Melz
So., 26.05. 20:00 Uhr: "Beuys"
von Andres Veiel; D 2017, 107 Min.

 27 

-> LINK 

^

 27

...

 28 

 Homepage 

-> LINK 

^

 28

...

 29 

 Homepage 

-> LINK 

^

 29

...

 30 

 Homepage 

-> LINK 

^

 30.05. Christi Himmelfahrt

...

 31 

 Homepage 

-> LINK 

^

 31

...






JUNI:

 01 



 Homepage 
 PERCY 


 Homepage 
 SASCHA 

^

 Sa, 01.06. | 18:00 Uhr | ERÖFFNUNG DER AUSSTELLUNG:
 FOTOGRAFIEN VON SASCHA KLACKE und PERCY WALTHER:
 "RAGE"


Die beiden Fotografen Sascha Klacke und Percy Walther zeigen am 01. und 02. Juni in einem Gemeinschaftsprojekt ihre Arbeiten.

Das gemeinsam gewählte Motto der Ausstellung lautet Rage, was in der formalen Übersetzung die Bezeichnung für Wut, Zorn oder Ingrimm ist.

Sascha Klacke und Percy Walther gehen mit ihrer Ausstellung im Schwerpunkt auf das Thema im musikalischen Zusammenhang ein und präsentieren Arbeiten, welche teils direkt die Energie und Kraft der Musik als Ganzes transportieren, teils aber auch den oft kaum wahrnehmbaren Moment einfangen, indem Wut und Energie sich Raum brechen.

Weiter führend beleuchtet Percy Walther neben der musikalischen Wut, auch die Wut und den Ausdruck von Wut mit Bildern von Demonstrationen aus dem Raum Offenbach und Frankfurt, auf denen die Demonstranten ihre Gefühle sprichwörtlich vor sich hertragen.

Die Ausstellung führt die Gäste durch verschiedene Konzerte, wie die Benefiz-Konzert-Reihe vom Blackbembel Block aus Frankfurt. Sascha Klacke portraitierte Musiker aus verschiedenen Genres.


Ergänzender Hinweis:
Da für die beiden Künstler Konzertfotos untrennbar mit der zugehörigen Musik verbunden sind, möchten wir Smartphonebesitzer gerne einladen Kopfhörer mitzubringen. Die Übermittlung erfolgt über QR-Codes. Alles weitere wird vor Ort erklärt.



 KONZERT:

Zur Vernissage Musik der Künstler Frank Albersmann, Kathrin Kempf und Sarah Melz.
   

     

Rage or not rage? that's the question...
Fotostrecke Percy Walther

 02 












-> LINK 




^

 So, 02.06. | 17:00 - 20:00 Uhr |
 FOTOGRAFIEN VON SASCHA KLACKE und PERCY WALTHER:
 "RAGE" 



Am 02.Juni.2019 ist ab 15 Uhr die Galerie bis 20 Uhr geöffnet und beide Fotografen sind Vorort.

 REIHE: naxos.FILMSEMINAR:


So., 02.06. 20:00 Uhr: FILMSEMINAR: "DER RICHTIGE AUGENBLICK"

"DIE FRAU MIT DER KAMERA - PORTRAIT DER FOTOGRAFIN ABISAG TÜLLMANN" von Claudia von Alemann, D 2015, 92 Min.


   

 03 

 Homepage 

-> LINK 

^

 03

...

 04 

 Homepage 

-> LINK 

^

 04

...

 05 

 Homepage 

-> LINK 

^

 05

...

 06 

 Homepage 

-> LINK 

^

 06

...

 07 

 Homepage 

-> LINK 

^

 07

...

 08 



^

 Sa., 08.06. | 17:00 - 20:00 Uhr |
 FOTOGRAFIEN VON SASCHA KLACKE und PERCY WALTHER:
 "RAGE" 



Am 08.Juni.2019 ist ab 15 Uhr die Galerie bis 20 Uhr geöffnet

 09 





 Homepage 

-> TRAILER

^

 So, 09.06. | 17:00 - 20:00 Uhr |
 FOTOGRAFIEN VON SASCHA KLACKE und PERCY WALTHER:
 "RAGE" 



Am 09.Juni.2019 ist ab 15 Uhr die Galerie bis 20 Uhr geöffnet

 REIHE: naxos.FILMSEMINAR:


So., 09.06. 20:00 Uhr: FILMSEMINAR: zu "RAGE"

„It Might Get Loud“ von Davis Guggenheim

Der Film bezieht sich auf die erzählte Geschichte der E-Gitarre.
- Protagonisten: der ehemalige Gitarrist der britischen Rockband „Led Zeppelin“ Jimmy Page, der Sänger und Gitarrist der Detroiter Band „The White Stripes“ Jack White und der Gitarrist der irischen Rockgruppe „U2“ The Edge.

USA 2008, 97 Min.


 10 

 Homepage 

-> LINK 

^

 10.06. PFINGSTEN

...

 11 

 Homepage 

-> LINK 

^

 11

...

 12 

 Homepage 

-> LINK 

^

 12

...

 13 



-> LINK 

^

 13

...

 14 

 Homepage 

-> LINK 

^

 14

...

 15 





^

 Sa., 15.06. blau_periode und free.btch:
 "Kleben ist keine Kunst!" | ERÖFFNUNG | 18:00 Uhr




free.btch und blau_periode: „kleben ist keine kunst“

Eine interaktive Auseinandersetzung mit klebender Kunst im öffentlichen Raum

https://www.stadtkindfrankfurt.de/kleben-ist-keine-kunst/

15.06. 18-22Uhr Vernissage
Musik: milamé dj set.
gucken.kleben.trinken.tanzen

   

























 16 














HOMEPAGE









^

 So., 16.06. free.btch und blau_periode:
 "Kleben ist keine Kunst!" | FINISSAGE | 15:00 Uhr



free.btch und blau_periode: „kleben ist keine kunst“

Eine interaktive Auseinandersetzung mit klebender Kunst im öffentlichen Raum

16.06. 15-20Uhr Finissage
alles kann nichts muss // es eskaliert eh

https://www.stadtkindfrankfurt.de/kleben-ist-keine-kunst/



 REIHE: naxos.FILMSEMINAR:


So., 16.06. 20:00 Uhr: FILMSEMINAR: DIE MACHT DER BILDER:

„Vom Hirschkäfer zum Hakenkreuz“ von Madeleine Dewald, Oliver Lammert erzählt in einer materialreichen, assoziativen Montage von der grenzenlosen Möglichkeit, Bilder zu manipulieren und mit Bildern zu verführen. Der „Historionaut“ hilft, Verbindungen zu knüpfen, zum Beispiel zwischen dem seltsam deutschen Kulturfilm und der Filmavantgarde von La Sarraz, Hirschkäfern und Großvätern, Dark Wave und Cyberbugs. Es geht um faschistischen Pseudodarwinismus und künstlerische Korrumpierbarkeit, um Kulturfilmer, die ihre teils avantgardistischen Erzähl-, Film- und Montagetechniken in den Dienst des Faschismus stellten.


Vertraute Koordinaten der Erzählkonvention sind hier außer Kraft gesetzt.
   



 17 

 Homepage 

-> LINK 

^

 17

...

 18 

 Homepage 

-> LINK 

^

 18

...

 19 

 Homepage 

-> LINK 

^

 19

...

 20 

 Homepage 

-> LINK 

^

 20.06. FRONLEICHNAM

...

 21 





^

 21

...

 22 





^

 Sa., 22.06. | 18:00 Uhr | ERÖFFNUNG DER AUSSTELLUNG:
 SONJA GUMMERT: MALEREI, GRAFIK, FOTOGRAFIE






 23 







 Homepage 











^

 So., 23.06. | AUSSTELLUNG:
 SONJA GUMMERT: MALEREI, GRAFIK, FOTOGRAFIE




 REIHE: naxos.FILMSEMINAR:


So., 16.06. 20:00 Uhr: FILMSEMINAR: DIE MACHT DER BILDER:

„GLOBAL VIRAL. DIE VIRUS-METAPHER “ von Madeleine Dewald, Oliver Lammert ist ein Filmessay über Viren: Biologische Viren, Computerviren und Sprachviren. Es geht um virale Strategien, Codes und Metaphern. Es bginnt beim Seuchendiskurs, der aus der großen Pest des 14. Jahrhunderts resultiert, der medizinischen Erforschung von Krankheitserregern über Cyberterrorismus und Datenkontamination zu ansteckenden Ideen, Gedanken und Worten in Religion, Werbung und in den Medien. Wir gehen der Frage nach, warum die Metapher Virus heute einen solchen Auftrieb erfährt, und wie die Rede von Ansteckung und Infektion, Fremdkörpern und Schläfern zu politischen und gesellschaftlichen Ausgrenzungsmechanismen führt.



Das Virus wird als eindringendes Element in Zelle, Einzelkörper und den kollektiven Körper verstanden; es ist das bedrohlich Fremde schlechthin und gleichzeitig Synonym für höchste Flexibilität - ein schillernder und dämonischer Protagonist.
   

 24 

 Homepage 

-> LINK 

^

 24

...

 25 

 Homepage 

-> LINK 

^

 25

...

 26 

 Homepage 

-> LINK 



^

 Mi. | 26.06. | 20:00 Uhr | DENKBAR FRANKFURT*

26.06. Daniel Adoue gestaltet den musikalischen Rahmen "ZUM LANGEN ABEND DER FRANKKFURTER KÜCHE | dokumentarisch | kulinarisch | musikalisch |"
(zu den Stummfilmen von Prof. Wolff).


         


Foto: Sceenshot aus der DVD

Gast zum Publikumsgespräch: Prof. Joachim Krausse, Berlin. Konzept und Moderation: Wolfgang Voss

 27 

 Homepage 

-> LINK 

^

 27

...

 28 

 Homepage 

-> LINK 

^

 28

...

 29 


 Dielmann 





























^

 VERLEGT IN DIE AfiP (GEBURTSTAGSFEIER)
 Samstag, 29.06. | ab 19:00 Uhr | Lesung mit Axel Dielmann



Axel Dielmann liest: "Die Schneiderin"

Axel Dielmann ist uns im Rhein-Main-Gebiet vor allem als Verleger und literarischer Veranstalter bekannt – als Autor ist er jedoch ebenfalls seit Jahren unterwegs. Jetzt ist beim Verlag diaphanes Zürich Berlin seine Kunst-Erzählung »Die Schneiderin« erschienen: Ein Psychotherapeut besucht eine Ausstellung mit Körper-Kunst (body art), die in einem gespenstischen Anatomiegebäude gezeigt wird. Denn eine seiner Patientinnen, die sich »ritzt«, ist hier als Künstlerin mit ausgestellt – schaut er sich die vielen anderen Selbstverletzungen der Ausstellung deshalb so genau und lange an, weil er das vermutlich sehr große, absehbar sehr einschneidende Produkt ihrer Verwundungen am Ende lieber verdrängen und doch nicht sehen möchte? – Der Mann, der in der Erzählung Johnny Cashs Lied »Hurt« vor sich hin summt, ist offenbar sich selbst auf der Spur. Und diese Spur durch die Gegenwartskunst kann man bei der Lesung von Axel Dielmann am 29. Juni … mit verfolgen – mitsamt einer einschneidenden Bilderschau dazu!




   

Foto: web.facebook.com/afip.hessen/photos

 30 
































^

 ENDE DER PRODUZENTEN-GALERIE!





wo der Fuchs tanzte zieht nun die stumme Ödnis wieder ein.

 ENDE DER PRODUZENTEN-GALERIE! 





JULI

 24 

 Homepage 

-> LINK 



^

 Mi. | 24.07. | 20:00 Uhr | DENKBAR FRANKFURT*

24.07. Sarah Melz gestaltet den musikalischen Rahmen der Stummfilme von ELLA BERGMANN-MICHEL.

                          


Foto: Edition Filmmuseum 09                           Foto: Barbara Walzer (c)2019

Gast zum Publikumsgespräch: Die Filmemacherin Maria Hemmleb, Hamburg.

    

  INDEX | PROGRAMM | ABSICHT | SARAH MELZ |  WOLFGANG VOSSDIE KUNST | DIE GÄSTE | LIEB-LINKS | TEXTE |
  SPONSOREN | KUNSTANSICHTEN| -> FLYER: N° 1 | N° 2 | N° 3 | N° 4 | N° 5 | N° 6 |