Wolfgang Voss - Kunst - Vita

(c) W. VOSS | OFFENBACH | INDEX | AKTUELL | AKTZEICHENKURS | AKTZEICHNEN | LINKS | MALEREI | VITA | Hannover | Aktzeichnen | Fotographie | Malerei | Texte


WOLFGANG VOSS        -       KUNST       -       VITA       -       INDEX

Wolfgang Voss *1963 (Foto: Barbara Walzer, 2016)

   Andrestr. 3
   63067 Offenbach am Main
   Mail: vosswo@gmx.de     Tel.: 0177-3 88 66 94    
   FAX&Voice: 03212-1016197
+ LEBEN 
+ EINZELAUSSTELLUNGEN
+ GEMEINSCHAFTSAUSSTELLUNGEN
+ Referenzen/ Ankäufe

LEBEN:

Geboren: 1963;  seit dem eine ungewisse Zeit schlafend  verbracht.
Trotzdem:  Aufgewachsen und Abitur (1983) in Hannover.
Studium:  in Hildesheim (Kulturpädagogik) und Göttingen (Ur- und Frühgeschichte, Volkskunde, Pädagogik, Kunstgeschichte, Germanistik, Botanik).
     Motto: hier muss mal was gewesen sein...
Zwischenzeitlich:  Buchhändlerausbildung in Hannover. Tätigkeit in Celle.
Seit 1993 :-)  BAT-Man bei der Niedersächsischen Landesbibliothek, Fachbereich Literatur- u. Sprachwissenschaften dann bei der TIB/Uni-Bibliothek Hannover
     Motto: alles lässt sich finden...
Auch seit 1993 :-)   Mitglied der Ateliergemeinschaft KOPFLOS e.V. (FAUST Gelände), dort malend und Zeichenkurse organisierend.
2006: kurzfristig Freischaffend
seit März  Frankfurt/ M. Bibliothek für Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität, die spätere B S P
Mitglied der Dokumentar-Kino-Gruppe naxos-KINO
seit 2007 Aktzeichnen Frankfurt 
ab 2011 Aktzeichnen Offenbach
April 2013 Beschäftigung mit angeblichem "Affenstein", dem Eiskeller der Heinrich Hoffmannschen Irrenanstalt
Mai 2014 aushilfsweise Thüringischer Finanzminister :-)

 


EINZELAUSSTELLUNGEN:

auf 

 

auf 

 










Hannover:
1993: „Lebensformen, blickdicht“ Cafe Ateljee, Hannover
1994: „Der Kolibri der Melancholie“   Cafe Südstern
„Anabionten“   Annabee Buchladen
1995:    „Lückentänzer/ Traumbüßer“ Kalabusch
1997: „Dein Sonnenauge kaum...“  TRAGWERK e.V.
„Sedimente“  Cafe Siesta, FAUST e.V.
1998: „Froschforschungen“ Cafe Siesta, FAUST e.V.
1999: „Formlose Anträge“ Cafe Siesta, FAUST e.V.
2001: „Poesis oder: Kunst schafft Gunst“  Cafe Siesta, FAUST e.V.
2002:  „I Q“   Institut für Qualifikation im Beruf
2005: ZWEI ÄPFEL Endokrinologikum Hannover
Frankfurt/ M.:
2007: „Das Gedächtnis des Ortes“ Gaststätte Gebr. Bauer
„... Und wer bist Du?“ Y-Buchhandlung und Café
2009: Gemeinschaftspraxis Balducci/ Hofmann
„Ich wart' auf Dich im Abendwind“ Café Wiesengrund
„Wandern und Mäandern“ Café Süden
2010 „Durchblicke“ Kellertheater
2011 „Days of Respect“: „Es fängt nie an - es hört nie auf“ Copy Arté
„Gewebe weg! - was das Schöne sei“ Anthyllis, Oberursel
2014 „Was kann ich Dir taugen - Malerei", Aktzeichnungen, Texte Café WIESENGRUND

„universalia sunt nomina - Malerei, Aktzeichnungen" Architekturbüro BOCK und SCHUMM
2015 KUNSTANSICHTEN OFFENBACH 2015 WAGGON am Kulturgleis

         


GEMEINSCHAFTSAUSSTELLUNGEN:

auf  

 

auf 

 






Hannover:
1996: „Künstlerfrühling“   Ihmezentrum
1997: „Künstlerfrühling“ Ihmezentrum
1998: „Nackt für die Kunst?“  Conti-Hochhaus
„Rot“    TRAGWERK e.V.
1999: „Künstlerfest“ Kunsthalle FAUST e.V.
„Siedepunkte“ Kanzlei Dr. Krafczyk und Partner
2002: „Homöostase“ Oststadtkrankenhaus
2003: „Bazar Bizarr 8“  Kunsthalle FAUST e.V.
2004: „1. Mai on-Lein-Akt-Galerie/ 
 offenes  Atelier“
FAUST-Gelände
und  „AKTZEICHNEN bei KOPFLOS“ Lindener-Caféhaus
2005:

 

„Die II.  und 
 III. KOPFLOS-SOMMERAKADEMIE 
 stellt ihre Ergebnisse vor: 
 Aktzeichnung - Malerei“
Galerie Uchtenhagen - 
Ulrich Weyel
Bad Freienwalde
„Regio-Entdeckertag/ Tag der offenen Tür
 FAUST“
Park der Sinne
FAUST/ Zinsserhalle
„Bazar Bizarr 10“  Werkstätten FAUST e.V.
2006: "Kunstkickoff" Haus Schöngeist
2007: "Abstrakt und Akt" DAA, Deutsche Angestellten Akademie Hannover
Frankfurt/ M.:
2007: "Hoechst-Kulturell"  Schlossfest Hoechst Mainufer Hoechst/FfM
2008: "Ein-Akt im Süden" Weihnachtsausstellung im "Süden", FfM
2009: "Hoechst-Kulturell"  Schlossfest Hoechst Mainufer Hoechst/FfM
2011: „Days of Respect“: „Es fängt nie an - es hört nie auf“ Interkulturelle Bühne
2013: „KUNSTANSICHTEN OFFENBACH 2013“ zusammen mit SONJA GUMMERT Ludwigstr. 197
2015: "und nun bin ich hier..." 4 Jahre Afip
2016: "Es war einmal - Abstrakt und Akt" 5 Jahre Afip



Referenzen, Ankäufe:

auf  

 

auf 

 

seit 1995:  div. Privatkäufer
1999:  Sammlung des Kulturamtes der Stadt Hannover
seit 2005:  Sammlung Rademacher/ Lehmann, Hannover
Sammlung Minkwitz/ Scholz : Ergokonzept Hannover
seit 2007:  Sammlung Dr. Oehm, Frankfurt/ M.

 



auf 

Foto: Barbara Walzer, 2016